Header widget area left
Header widget area right
Konzentration

An wen richtet sich das MKT?

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) – entwickelt von Krowatschek/Albrecht/Krowatschek – richtet sich an Kinder, die

  • sich in der Schule oder bereits im Vorschulalter schlecht konzentrieren können, leicht ablenkbar sind und auch bei Hausaufgaben Probleme haben
  •  häufig wütend oder aggressiv werden oder traurig sind und mit emotionalem Rückzug reagieren

Ziele des MKT

Ziel ist, dass die Kinder lernen sich selbst zu regulieren und sich einer Sache gezielt zu widmen. Ein angemessener Umgang mit Fehlern und das Zutrauen in das eigene Können sollen erworben werden.
Das wichtigste und wirksamste Werkzeug im MKT ist die unmittelbare positive Verstärkung erwünschten Verhaltens und das Ignorieren unerwünschter Verhaltensweisen.
Mit Lob und Anerkennung wird Selbstbewusstsein aufgebaut und erweitert.

Motiviation

Das Training macht den Kindern Spaß, weil sie Erfolgserlebnisse haben und belohnt werden.

Deshalb geben sie sich Mühe und trauen sich an neue Aufgaben heran.

Selbstbewusstsein

Viele unserer Trainingskinder erleben im Alltag ständig Misserfolge. Im MKT lernen sie, Probleme selbständig zu lösen und dass ein Fehler keine Katastrophe ist.

Auf diese Weise wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und sie sind motivierter Aufgaben zu beginnen und zu lösen.

  • in der Schule

    Konzentration

  • beim Schreiben

    Konzentration

  • beim Malen

    Konzentration

  • beim Lesen

    Konzentration

  • bei den Hausaufgaben

    Konzentration

Das MKT arbeitet mit drei wesentlichen Methoden

Entspannung

In kinngerechten Entspannungs- und Atemübungen wird die Vorstellungskraft der Kinder genutzt, um Anspannung zu reduzieren. Entspannung ist das Ergebnis von Anspannung. Deswegen werden auch dynamische Spiele mit eingeflochten.

Reflexiver Arbeitsstil

Häufig haben Kinder verlernt sich selbst zu steuern und selbständig zu arbeiten.

Impulsive Kinder lernen, sich zu bremsen und sich selbst zu kontrollieren. Verträumte Kinder lernen, Schritt für Schritt weiter zu arbeiten. Deswegen lernen die Kinder im Kurs folgender Sätze planvoller vorzugehen:

Was soll ich tun? Ich sage es mit meinen Worten! Wenn ich einen Fehler mache, ist das nicht schlimm, ich kann ihn verbessern. Ich sage zu mir: Das habe ich gut gemacht!

Training aller Sinne

Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken schulen die Wahrnehmung und unterstützen ganzheitliches Lernen.